Logo Rita Klowersa
Logo Rita Klowersa


Herz-Kreislauferkrankungen

 

Bluthochdruck - ganzheitlich gesehen

Stress, Druck von aussen, Einschränkung des Lebensraums und der eigenen Entfaltung durch Arbeit, Familie oder eigene Grenzsetzungen - all dies kreiert  Dampf, der irgendwann den Druck ansteigen läßt.
Besonders die langdauernde Einschränkung der persönlichen Entfaltungsmöglichkeiten oder starke Emotionen wie Frust, Zorn, Neid führen zum "aufsteigenden Leber Yang" - zur Eruption des eigenen inneren Vulkans.

Die Beibehaltung der krankmachenden Faktoren schränken natürlich die Behandlungschancen ein. Dennoch kann mit Hilfe der Akupunktur eine gewisse Entspannung der inneren Druckverhältnisse erreicht werden.
Eine zusätzliche Ernährungsumstellung verstärkt den Effekt: weniger Fett, scharf Gebratenes, scharf Gewürztes, weniger Alkohol, Zigaretten - natürlich mehr Bewegung, Gemüse, Obst.....


Herzrhythmusstörungen

Die schulmedizinische Einordnung ist zwingend notwendig und sollte jeder Akupunktur vorausgehen.
übermäßige Freude, Hektik, Hysterie oder Freudlosigkeit, Lustlosigkeit und Depression führen nach der TCM zur Beeinträchtigung der Herzenergie,  zusätzlich können Niere (Überarbeitung), Lunge (fehlender Lebensrhythmus durch Schichtdienst, Nachtdienst, langanhaltende Trauer), Milz (kummervolle Beziehung) und Leber (Alkohol, Wut, Zorn, unterdrückte Wut, toxische Belastungen) den harmonischen Energielauf im Kreis der 5 Elemente beeinträchtigen.
Auch hier kann die Akupunktur wieder einen harmonischen Energiefluss herstellen, die Umstellung der Lebensgewohnheiten - "ich muss mich immer über ..... ärgern", - "ich brauche meinen Kaffee und, und ........) - führt ausser der Verbesserung der Gesamtstoffwechselsituation zu dem erhebenden Gefühl, die Situation selbstverantwortlich "in den Griff" zu bekommen. Die Akupunktur kann auch hier mit Injektionen von homöopathischen Komplexmitteln, zumindest teilweise, durchgeführt werden.: Weissdorn oder Natrium chloratum, Lycopodium oder Nux vomica - der Akupunkturarzt weiss, welches Mittel am passendsten sein wird.